ProArte Extra

Alte Musik oder Jazz, Blechbläserfanfaren oder Mandolinenkaskaden, Weihnachtskonzerte im Michel, Musikcomedy auf Kampnagel oder Filmkonzerte in der Laeiszhalle – unter dem Label ProArte Extra verbergen sich alle ProArte-Sonderkonzerte, die in keine Abonnement-Schublade passen wollen, die wir unserem Publikum aber in jedem Fall präsentieren möchten.

  • Februar 2019
  • The Golden Violin

    Dienstag • 12.02.2019 • 20:00 Uhr

    Elbphilharmonie, Großer Saal

    London Philharmonic Orchestra
    Jochen Rieder, Leitung
    Daniel Röhn, Violine
    Martina Gedeck, Rezitation

  • Hauschka

    Mittwoch • 13.02.2019 • 20:00 Uhr

    Elbphilharmonie, Großer Saal

    Hauschka, Klavier

  • März 2019
  • Martin Grubinger

    Dienstag • 05.03.2019 • 20:00 Uhr

    Elbphilharmonie, Großer Saal

    Martin Grubinger, Multipercussion
    Rainer Furthner, Percussion
    Alexander Georgiev, Percussion
    Slavik Stakhov, Percussion
    Leonhard Schmidinger, Percussion
    Per Rundberg, Klavier

  • Peter Gregson: Bach recomposed

    Montag • 18.03.2019 • 19:30 Uhr

    Elbphilharmonie, Kleiner Saal

    Peter Gregson, Violoncello & Synthesizer
    5 weitere Cellisten, die zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden

  • Janoska Ensemble

    Dienstag • 19.03.2019 • 19:30 Uhr

    Elbphilharmonie, Kleiner Saal

    Janoska Ensemble:
    Ondrej Janoska, Violine
    Roman Janoska, Violine
    Julius Darvas, Kontrabass
    František Janoska, Klavier

  • April 2019
  • Simone Kermes

    Dienstag • 16.04.2019 • 20:00 Uhr

    Elbphilharmonie, Großer Saal

    Simone Kermes, Sopran
    Amici Veneziani
    Gianpiero Zanocco, Leitung

  • Juni 2019
  • San Francisco Symphony Youth Orchestra

    Mittwoch • 26.06.2019 • 20:00 Uhr

    Elbphilharmonie, Großer Saal

    San Francisco Symphony Youth Orchestra
    Christian Reif, Leitung
    Nicola Benedetti, Violine

Wer auf maximale Abwechslung steht, ist bei ProArte Extra genau richtig. Die Konzertreihe, die bewusst nicht als Abonnement zu erwerben ist, setzt auf individuelle Konzertprogramme, Künstler und Formate. Diese reichen in der Saison 2018/19 von Mozarts Requiem mit Philippe Herreweghe, dem Collegium Vocale Gent und dem Orchestre des Champs-Élysées im Großen Saal der Elbphilharmonie, über adventliche Blechbläserklänge mit Ludwig Güttler und seinem Ensemble in Hamburgs Hauptkirche St. Michaelis, eine multimediale Tanz-Performance in der Laeiszhalle zur Musik von Peter Tschaikowskys „Der Nussknacker“ und feuriger Percussion mit Schlagzeugstar Martin Grubinger bis hin zu einer konzertanten Opernaufführung mit Erwin Schrott als „Don Giovanni“. Und wer etwa die Weihnachtstage gerne mal mit Heike Makatsch, Daniel Hope, Albrecht Mayer und weiteren namhaften Künstlern verbringen möchte, dem sei „Ein Wintermärchen“ in der atemberaubenden Kulisse der Hamburger Elbphilharmonie ans Herz gelegt. Es lebe die Vielfalt!

Nach oben