The Golden Violin

Dienstag • 12.02.2019 • 20:00 Uhr

Elbphilharmonie, Großer Saal

London Philharmonic Orchestra
Jochen Rieder, Leitung
Daniel Röhn, Violine
Martina Gedeck, Rezitation

The Golden ViolinMusic of the 20th

Gershwin I got rhythm, An American in Paris
Weill Die Moritat von Mackie Messer, What good would the moon be
Honnegger Drei Stücke aus "Napoleon"
Huppertz Themen aus "Metropolis"
Chaplin With you, dear, in Bombay, “Flower Shop” aus "City Lights”
Bloch "Nigun" aus "Baal Shem"
Korngold Holzapfel und Schlehwein
Burleigh Moto perpetuo
Heifetz When you make love to me
Rachmaninow Vocalise op. 34 Nr. 14
Gershwin It ain’t necessarily so, Tempo di Blues

George Gershwin, Kurt Weill, Charlie Chaplin und Friedrich Hollaender: Das sind nur einige der schillernden Figuren, deren unsterbliche Werke von den frühen 20er Jahren bis zu den Glanzzeiten von Hollywood, auf den Konzertpodien, aber auch im Kino und auf den Bühnen jener aufregenden Zeit zwischen den beiden Weltkriegen ein großes Publikum mit ihrem Orchestersound begeisterten. Zugleich eine Zeit der großen Virtuosen wie Jascha Heifetz, der mit seiner Kunst und dem goldenen Klang seiner Violine auch Petitessen und Raritäten veredelte. Auf seinen Spuren wird der Geiger Daniel Röhn die musikalische Welt der Roaring Twenties in New York und der Goldenen Zwanziger in Berlin wieder zum Leben erwecken. Und die Schauspielerin Martina Gedeck wird mit Texten von Djuna Barnes, Gertrude Stein, Hemingway, Fitzgerald und Tucholsky die geistige Situation der Zeit, in denen diese Musikstücke entstanden sind, reflektieren und neben dem Glanz und Glamour der Zeit das Elend der sozialen Spannungen, politischen Kämpfe und gesellschaftlichen Umbrüche thematisieren. Ein Konzertabend der anderen Art mit rauschhafter Musik, nachdenklichen Texten und betörenden Melodien einer vergangenen Zeit.

Galerie

Nach oben