Verlegt vom 28.04.: Grigory Sokolov I

Dienstag • 06.10.2020 • 19:30 Uhr

Laeiszhalle, Großer Saal

Bitte beachten Sie, dass Ihre ursprünglichen Tickets keine Gültigkeit besitzen und damit kein Einlass erfolgen kann!
Grigory Sokolov, Klavier

Verlegt vom 28.04.: Grigory Sokolov IMit zaubernden Händen

Wolfgang Amadeus Mozart
Präludium (Fantasie) und Fuge C-Dur KV 394 (383a)
Klaviersonate A-Dur KV 331 (300i)
Rondo a-Moll KV 511
Robert Schumann "Bunte Blätter" op. 99

Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Künstler nicht nur einen Nachholtermin für dieses ursprünglich für den 28. April geplante Konzert gefunden zu haben, sondern durch die Wiederholung des Konzerts am 7. Oktober auch möglichst vielen Musikliebhabern den Konzertgenuss ermöglichen zu können. Wir informieren derzeit alle ursprünglichen Karteninhaber*innen über die neuen Möglichkeiten des Konzertbesuchs und werden nach den Rückmeldungen gegebenenfalls restliche Tickets in unserem Webshop für alle weiteren Interessierten freischalten. Sollten Sie Tickets für das ursprüngliche Konzert besitzen, aber von uns noch nicht kontaktiert worden sein, bitten wir Sie folgendes Formular auszufüllen und inklusive Ihrer Originaltickets an uns zu schicken. Vielen herzlichen Dank!

Bitte beachten Sie, dass Ihre ursprünglichen Tickets keine Gültigkeit besitzen und damit kein Einlass erfolgen kann!

Alle weiteren Infos auch zum Konzertablauf finden Sie hier.

Dieser Mann braucht nur einen Flügel. Und die große Bühne. Das reicht bei Grigory Sokolov schon für eine Karriere, die tatsächlich ihresgleichen sucht. Keine wirkungsvollen Künstlerfotos, kein sinnsuchendes Interview, keine aufwändigen Albumproduktionen – nein, Sokolov tritt eigentlich nur auf der Bühne in Erscheinung, am Flügel sitzend, mit den Händen etwas zaubernd, das nur schwer in Worte zu fassen ist und das seit mittlerweile vielen Jahrzehnten das Konzertpublikum begeistert. Seine Programme, die er immer erst kurz vor dem Konzert bekannt gibt, sind so gut und ausgewogen von ihm zusammengestellt, dass sie ganze Welten neu eröffnen können. Schubert, Mozart, Chopin, Rachmaninow, Haydn – sie alle werden durch Sokolovs Hände in einen perfekt aufeinander abgestimmten Konzertabend verwandelt.

Grigory Sokolov am 26.04.2021

Nach oben