Verlegt auf den 21.11.: Stabat Mater

Freitag • 10.04.2020 • 18:00 Uhr

St. Michaelis, Hauptkirche

Chor & Orchester St. Michaelis
Jörg Endebrock, Leitung
Ilse Eerens, Sopran
Dominik Köninger, Bass

Verlegt auf den 21.11.: Stabat MaterBrahms: Ein deutsches Requiem

Aufgrund der Allgemeinverfügung der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg vom 12. März kann dieses Konzert nicht stattfinden, sondern wird auf den 21. November verlegt. Durch die Verlegung ergibt sich eine Programmänderung, um die Werke an den neuen Veranstaltungszeitraum anzupassen. Gekaufte Tickets behalten vorerst ihre Gültigkeit.
Alle aktuellen Informationen zum Thema "Coronavirus/COVID-19" haben wir hier auf der Website für Sie zusammengefasst.

Johannes Brahms Ein deutsches Requiem op. 45
Francis Poulenc Stabat Mater FP 148

Noch ganz frisch im Amt und schon ganz nah dran an den großen Werken: Der ab 2020 neue Kantor und Organist im Hamburger Michel, Jörg Endebrock, bringt gemeinsam mit Chor und Orchester das 1950 von Francis Poulenc komponierte "Stabat Mater" zur Aufführung. Der tief katholische Komponist hatte nach dem Tod eines engen Freundes das dringende Bedürfnis, seine Trauer in Musik umzuwandeln. Statt eines Requiems wählte er jedoch die Form des "Stabat Maters", da ihm der sehr zu Herzen gehende liturgische Text so gefiel. Ein Requiem, das auch außerhalb des kirchlichen Kontextes funktionieren sollte, komponierte Johannes Brahms, der damit außerdem den Tod seiner Mutter verarbeitete. Zwei Werke in einem Konzert, die zum Innhalten und Nachdenken bewegen, zwei Werke für den Totensonntag.

In Kooperation mit St. Michaelis Hamburg

Video ansehen

ProArte M - Das neue Michel-Abo. Vier Konzerte in der feierlichen Atmosphäre von St. Michaelis.

Zum Reinhören

Nach oben