Tschechische Philharmonie

Freitag • 11.03.2022 • 20:00 Uhr

Elbphilharmonie, Großer Saal

Tschechische Philharmonie
Semyon Bychkov, Leitung
Yuja Wang, Klavier

Tschechische PhilharmonieSpiel der Gegensätze

Miloslav Kabeláč "Mysterium der Zeit" Passacaglia für großes Orchester op. 31
Sergej Rachmaninow Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll op. 1
Antonín Dvořák Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Gerade einmal 19 Jahre alt war Sergej Rachmaninow, als er mit dem ersten Satz aus seinem ersten Klavierkonzert zum Examen im Moskauer Konservatorium antrat. Es besteht wohl kein Zweifel, dass er seine Dozenten schon damals mit den Kernelementen seiner Kunst – atemberaubender Virtuosität und schwelgerischer Musikalität –beeindrucken konnte. Für Yuja Wang ein Paradestück: Ihr präziser Anschlag und ihre technische Brillanz lassen sie den Klavierpart völlig frei ausgestalten. Dvořáks Achte bildet mit großem Melodienreichtum und einer geschmeidig dahinfließenden Heiterkeit eine schlüssige Ergänzung. In jedem Takt merkt man der 1889 in der böhmischen Sommerresidenz entstandenen Sinfonie die Urlaubsstimmung des Komponisten an. Und natürlich ist die Tschechische Philharmonie mit seinem Chefdirigenten geradezu prädestiniert, hier den richtigen Ton zwischen schwungvoller Leichtigkeit und kraftvollem Klang anzuschlagen.

Galerie

Nach oben