Wiener Philharmoniker

Samstag • 21.01.2023 • 20:00 Uhr

Elbphilharmonie, Großer Saal

Wiener Philharmoniker
Andris Nelsons, Leitung

Wiener PhilharmonikerKontrastreicher Klangkosmos

Gustav Mahler Sinfonie Nr. 7 e-Moll

"Beim ersten Ruderschlag fiel mir das Thema […] der Einleitung zum 1. Satze ein – und in 4 Wochen war 1., 3. und 5. Satz fix und fertig", notiert Gustav Mahler während seines Urlaubs am Wörthersee 1905. Die beiden "Nachtmusiken", die den zweiten und vierten Satz seiner 7. Sinfonie bilden, waren bereits im Jahr zuvor entstanden. Doch was hier so federleicht und unbeschwert nach Badeurlaub und langen Sommernächten klingt, spiegelt in keiner Weise den komplexen Klangkosmos wider, den diese Sinfonie entfaltet: Die Entwicklung durch die Finsternis zum Licht, die typisch für alle Mahler-Sinfonien ist, vollzieht sich hier auf besonders krasse Weise: "Die Siebente versucht mit Gewalt, […] über diese Obsession mit dem eigenen Tod hinwegzukommen.", sagt der Dirigent Michael Gielen. Um hier den großen Spannungsbogen zu halten, braucht es so exzellente Interpreten wie die Wiener Philharmoniker und Andris Nelsons, der für sein intensives Dirigat bekannt ist.

Nach oben