Anna Meredith

Freitag • 16.06.2023 • 19:30 Uhr

Elbphilharmonie, Kleiner Saal

Anna Meredith, Gesang/Electronics/Klarinette/Percussion
Jack Ross, Gitarre/Gesang
Sam Wilson, Schlagzeug/Percussion/Gesang
Tom Kelly, Tuba/Gesang
Maddie Cutter, Violoncello/Gesang

Anna MeredithUnkonventionell und unberechenbar

Der Blick auf die Statistik spricht Bände: Nur ein Bruchteil der weltweit aufgeführten klassischen Musik wurde von Frauen geschrieben. Und auch in der postmodernen Welt des Komponierens geht es noch immer wenig divers zu. Zeit, das zu ändern. Die Namen hervorzuheben, die in ihrem künstlerischen Schaffen bereits beeindruckende Impulse gesetzt haben. Ganz vorne mit dabei: Die britische Komponistin Anna Meredith. Sie war Composer-in-Residence des BBC Scottish Symphony Orchestra, Gewinnerin des schottischen Albums des Jahres 2016. Ihr Debüt-Album "Varmints" wurde vielfach von der Kritik gefeiert und auch das zweite Album "FIBS" gewann wohlverdient die Auszeichnung Album of the Year 2019 von Electronic Music. Mit kreativem Enthusiasmus, fiebriger Intensität und einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein wechselt sie zwischen klassischer Tradition und Artsy Pop, mischt Prog-Rock mit Techno-Elementen, entlockt den bekannten Instrumenten neue Klangkulissen, die in einem frenetischen Soundtrack des heutigen Zeitgeists gipfeln. Ihr kreatives Wirbeln, ihre Unberechenbarkeit, ihre unerschöpfliche Muse scheint dabei genau das zu verbinden, was wir in der Zukunft brauchen – Weitsicht, Facettenreichtum und starke Persönlichkeiten, die sich auf die mutige Suche nach neuen Horizonten machen.

Nach oben